28 Sep

Schröder erklärt, warum er an den Goldpreis glaubt

Das Wort Gold kommt aus dem Indogemanischen und bedeutet glänzend und gelb. Seit tausenden von Jahren schätzen die Menschen dieses Edelmetall als besonders wertvoll. Seit dem sechsten Jahrhundert vor Christus wird Gold in Form von Münzen als gängiges Zahlungsmittel benutzt. Ich persönlich mag Gold, weil es ein Wärme ausstrahlt und einen ganz besonderen Charme besitzt. Für mich ist Gold mit Blick auf die Alternativen ein zuverlässiger Sachwert, auf den man auch in Zukunft bauen kann. Weltweit gibt es etwa 170.000 Tonnen des Edelmetalls. (mehr …)

25 Sep

Schröder berichtet von seinen Erfahrungen mit Zahnersatz

Der Mensch besitzt in seinem zweiten Gebiss, nach den Milchzähnen, genau 32 Zähne. Diese sind die meisten bestrebt auch ein Leben lang zu behalten. Wichtig ist es hierfür natürlich, dass man die Zähne regelmäßig pflegt und vermeidet, dass Karies die Zähne befällt. Auch Entzündungen sollten tunlichst aus dem Mund ferngehalten werden, da auch eine Parodontitis dafür verantwortlich sein kann, dass sich Zähne für immer verabschieden. Ist dies aber unumgänglich, so hat man Möglichkeiten, die Zähne zu ersetzten.

(mehr …)

28 Aug

Schröders liebste Freizeitbeschäftigungen

“Was hast du denn so für Hobbys?” gehört zu den Standardfragen, wenn man neue Menschen kennenlernt. Oft ist die Antwort gar nicht so einfach, weil vieles, was man regelmäßig treibt, einem so gewöhnlich vorkommt. Ich persönlich möchte meinen Gesprächspartner nicht mit unnötigen Details langweilen. Trotzdem gibt es zahlreiche Aktivitäten, die mich schon seit Jahren begleiten und mir immer wieder Freude bereiten.

(mehr …)

10 Jul

Vom Suchen und Finden einer guten Apotheke

Je älter man wird, desto häufiger muss man eine Apotheke aufsuchen. Da taucht hier ein Wehwehchen auf und dort ist ein Arzneimittelchen nötig, das es nur in den Apotheken gibt. Früher, als ich jünger war und nur selten ein medizinisches Produkt brauchte, war mir die Apotheke, bei der ich diese gekauft habe recht egal. Heute, da ich um einiges älter bin, sind die Ansprüche an eine gute Apotheke wesentlich höher, da einige weitere Aspekte hinzukommen. Heute ist mir zum einen eine freundliche Bedienung wichtig. Die Apothekerin oder der Apotheker sollte sehr kompetent sein und mich umfangreich beraten können zu meinem Medikament, das der Arzt mir verschrieben hat. Ein gut informierter und gebildeter Apotheker kennt sich auch auf dem Gebiet der natürlichen Heilmittel aus und kann mir eventuell auch eine sanfte Alternativmedizin empfehlen. Doch wie finde ich eine solche Apotheke?

(mehr …)

19 Jun

Schröders Karriere als Immobilienkaufmann

Dass die Jugendlichen heute Probleme haben, einen Beruf zu finden, der ihnen zusagt, kann ich gut verstehen. Heute haben die Menschen ganz andere Anforderungen an die Tätigkeit, die sie jeden Tag machen, um sich damit ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Der Beruf muss viel mehr bieten als das noch zu der Zeit der Fall war, als ich mich in meiner Jugend für eine Ausbildung entscheiden musste. Heute wollen die Jugendlichen sich selbst verwirklichen und weiter kommen. Die Arbeit muss abwechslungsreich sein und man möchte mit interessanten Menschen zusammen kommen. All diese Aspekte habe ich aber auch berücksichtigt, als ich mich zu meiner zweiten Ausbildung im Immobiliensektor entschlossen habe.

(mehr …)

15 Apr

Wie Sven Schröder zum Blogger wurde

Egal, ob es um Themen rund um die Gesundheit geht, um Wohnungsfragen oder um Technik, Sven Schröder schreibt in seinem eigenen Blog, was ihn bewegt und was er erlebt. Viele Menschen haben heute eine eigene Internetseite, auf der sie Interessantes, Wissenswertes oder Humoriges veröffentlichen. Was bisher in Tagebüchern oder auf Rechnern zu Hause schlummerte, kann heute weltweit abgerufen werden. doch warum schreibt man seinen eigenen Blog?

(mehr …)

09 Okt

Hilfe bei Geheimratsecken

Mein morgendlicher Blick in den Spiegel dauert von Woche zu Woche länger. Ich weiß nicht, ob ich meinen Augen trauen kann, oder ob ich mich täusche. Vielleicht fällt das Licht ungünstig? Mein Gesicht wird immer länger. Natürlich nicht in seiner Gesamtheit. Ich habe das Gefühl meine Stirne wächst. Nachdem ich verunsichert war habe ich meinen besten Freund gefragt, ob ihm das auch an mir auffällt. Worauf dieser in schallendes Gelächter ausbrach und meinte: Du bekommst Geheimratsecken. Nun, ich habe mich erkundigt. Geheimratsecken nennt man einen androgenetischen Haarausfall, der an den Schläfen auftritt. Häufig kann dies ein Anzeichen einer Glatzenbildung sein, die durch das Alter bedingt ist.

(mehr …)

07 Sep

Nach dem Umzug: Die Einrichtung

Jetzt wo wir umgezogen sind und den Umzugsstress hinter uns haben, kommt ein neuer nicht ganz wirklich durchdachter Punkt auf uns zu: Die neue Einrichtung im neuen Haus. Denn die aus unserer alten Wohnung passt kaum zum Eigenheim – das war alles ziemlich zusammengestückelt, zumal Susanne ja nochmal andere Möbelstücke beigesteuert hat, nicht nur das Klavier. Einen Teil haben wir natürlich trotzdem umgezogen – denn eine neue Kompletteinrichtung braucht ja unglaublich viel Zeit.

Für den Übergang haben wir also notdürftig unsere alten Möbel aufgebaut. Einen Teil davon werden wir auch dauerhaft behalten, aber wohl eher für den Dachboden oder das Gästezimmer. Denn wirklich. Das Sofa ist durchgesessen, und die Schränke und Regale ziemlich abgenutzt.

Wir waren in mehreren Einrichtungshäusern, weil wir in unserem Wohnzimmer gern eine große Wohnwand hätten, in die Susannes Bücher, meine Briefmarkensammelalben und der ganze Krempel von unserem letzten, kaufintensiven Thailandurlaub reinpasst. Und der Fernseher. Aber leider haben wir gar nichts gefunden, was uns zugesagt hat, dabei haben wir uns sogar schon auf dunkles Holz geeinigt.

Da wir gerne eine Wohnwand um mehrere Ecken haben wollen und ohnehin auch einen Raumteiler im Schlafzimmer hätten, haben wir dann entschlossen, uns einen Schreiner zu suchen. Denn jetzt können wir wirklich genau bestimmen, wie wir was wo haben wollen. Wir haben unter http://www.schreinereifrankfurt.com einen ganz wunderbar engagierten Schreinereibetrieb gefunden. Unser Wohnzimmer wurde ausgemessen, das Schlafzimmer auch und unsere Wünsche im Konzept berücksichtigt. Alles wird uns geliefert und aufgebaut, eine wirklich ganz reibungslose Angelegenheit.

Wir freuen uns wie verrückt, wenn die Einrichtung endlich da ist. Zusätzlich haben wir uns noch ein riesiges Sofa bestellt. Beides kommt etwa zeitgleich in vier Wochen an, wir können es gar nicht erwarten. Denn dann können wir endlich endgültig unsere Kisten auspacken und die versprochene Einweihungsfeier schmeißen. Das wird grandios.

31 Jul

Schroeder zieht um

Nachdem ich mich immer wieder bei Bekannten beklagt hatte, dass ich eine viel zu kleine Wohnung besitze, habe ich mich endlich dazu entschlossen, ein neues Heim zu suchen. Da ich sehr mit Würzburg verbunden bin, habe ich es trotz des beachtlichen Fahrtwegs bis zu meiner Arbeitsstätte (größere Flughäfen ringsum) nicht dort herausgeschafft. Aber nun bin ich in ein kleines Eigenheim am Stadtrand umgezogen und wohne nicht mehr in der kleinen überteuerten Bude in der Stadtmitte.

(mehr …)

23 Mrz

Physik ? meine Leidenschaft

„In der Wissenschaft beginnt alles Neue damit, daß jemand brummt ‚Hmmm…ist ja komisch.“ (Isaac Asimaov)

Meine wissbegierige, neugierige und sture Art wurde mir während meiner Schulzeit des Öfteren zum Verhängnis. Bereits in jungen Jahren an meinem Kinderschreibtisch wollte ich alles immer genau wissen und vor allem verstehen. Später musste ich alles mit den Lehrern zu Ende diskutieren und immer das letzte Wort haben. In den geisteswissenschaftlichen Fächern waren meine Lehrer schlichtweg genervt von mir. Manch einer würde mich einen unverbesserlichen Wichtigtuer nennen. Ganz anders sah es in den Naturwissenschaften aus. Mein Herz hing seit jeher an der Physik. Faszination und Leidenschaft stellten sich quasi  just in dem Moment ein, als das Fach Physik plötzlich im Stundenplan auftauchte.

Während meine Klassenkameraden die große Pause nutzten, um die Mädchen aus den unteren Klassen zu beeindrucken, nutzte ich die Zeit, mit meinem Physiklehrer (ein Genie!!!) irgendwelche (für die Schule gänzlich ungeeigneten) Experimente durchzuführen. Aus dieser Faszination heraus möchte ich meinen Lesern kurz näher bringen, was mich an dieser Wissenschaft und ihren Lehren so zu faszinieren vermag.

Der Gegenstand der Physik sind die Gesetze der Natur. Ihr Ziel besteht darin, ihre Systeme zu beschreiben, zu analysieren und zu evaluieren. Daraus ergibt sich eine Fusion von Experimenten mit theoretischen Modellen, die auf mathematischen Grundkonzepten beruhen. Physikalische Theorien werden auf die Systeme der Natur geprüft, indem die Vorhersagen über diese geprüft werden. Physikalische Prozesse verbergen sich hinter jedem naturwissenschaftlich erforschbaren Prozess.

Physiker sind Wissenschaftler, denen eine breite Vielfalt an Berufen zur Verfügung steht. Man findet sie in Forschungsabteilungen, in Hochschulen, in Forschungsinstituten, in der Produktion. Man kann das Fach in Kombination mit einem anderen Fach als Lehramtsfach an der Hochschule studieren. Regelstudienzeit sind zehn Semester. Dennoch liegt der Durchschnitt der Hochschulabschlüsse bei etwa 13 Semestern. Der einstige Diplomstudiengang wurde nach und nach von dem internationalen Bachelor- /Masterabschluss abgelöst. Es versteht sich von selbst, dass angehende Physiker ein hohes Maß an naturwissenschaftlichem Verständnis und über die Fähigkeit zum analytischen Denken verfügen sollten.

Mögliche Inhalte des Bachelorstudiengangs Physik (Bachelor of Science) könnten derzeit u.a. sein:
•    Experimentalphysik (Mechanik, Optik, Atomphysik, etc…)
•    Theoretische Physik (Quantenmechanik, Thermodynamik, etc…)
•    Mathematik (Differential- und Integralrechnung, Vektorrechnungen, etc…)

Die Physik wird erst spannend durch aktives Experimentieren und Erforschen. Alles beginnt mit einem Wissensdrang, der andere zum Staunen bringt (und damit meine ich nicht irgendwelche Tricks wie den springenden Zollstock 🙂 ). Das anfängliche Zitat erklärt schon für sich, welche Faszination die Physik für mich persönlich mit sich bringt. Fast egal wo man sich auf der Welt befindet – überall sehen wir Werkzeuge, gegenstände und Hilfsmittel, die aus der Physikfoschung heraus entstanden sind. Vom altbekannten Teflon über Computer auf der Basis von Silizium bis hin zu aktuell brennenden Trends wie dem Elektro Auto – die Physik war seut jeher wichtig und wird noch viel wichtiger werden.