04 Feb

Das richtige Gespür für neue Trends

Das soll jetzt wirklich nicht überzogen und überheblich klingen: Aber wenn es um die neuesten Trends geht, habe ich meistens den richtigen Riecher. Das mag natürlich auch mit meinem Beruf zusammenhängen. Denn als Pilot bin ich oft unterwegs und kann seit Jahren jene Trends verfolgen, die sich beispielsweise von Amerika nach Europa übertragen haben. Ob Ebay-Account, Handy oder das Navigationssystem: Die neueste Technik und die neusten Trends liegen immer zuerst bei mir auf dem Schreibtisch. Erst viel später bei meinem Freund Thomas zum Beispiel. Der mich dann gut 1 Jahr später von seiner neuesten Errungenschaft erzählt, die bei mir schon längst im Regal steht.

Da Trends objektiv nicht messbar sind und auch nur schwer mit den Gesetzen der Natur zusammenhängen, mag es auf den ersten Blick als rätselhaft erscheinen, warum ein Physik-Liebhaber mit Brille ein Gespür für die neusten Trends haben sollte. Lange Jahre habe ich mit den Ergebnissen der Trendforschung und der Beobachtungen jener Entwicklungen beschäftigt. Es hat sich als unumgänglich erwiesen, dass Unternehmen ihre Produkte stets gemäß dem technischen Fortschritt zu planen haben. Unabdingbar ist dafür auch eine Analyse der Zielgruppe im Vorfeld. Da die Konkurrenz in der heutigen schnelllebigen Gesellschaft sehr groß ist, muss eine eingängige Marktanalyse klären, ob die sich die Nachfrage des Produkts mit dem Angebot decken wird.

Für einen neuen, unschlagbaren Trend halte ich derzeit die Poken. Bei dieser Produktinnovation handelt es sich um kleine, lustige Figuren, die als „digitale Visitenkarte“ vollends den Ansprüchen des digitalen Zeitalters. Das Gagdet für Sozialkontakte gibt es in verschiedenen Ausführungen. Der Clou: Wenn man sie in die Nähe von anderen Poken bringt (Handberührung ist notwendig!) werden die digitalen Informationen untereinander ausgetauscht.

Kürzlich ist der Pulse-Poken (auch: Business-Poken) erschienen, was die Poken für die Geschäftswelt vorbereitet. Das seriöse und schlichte Erscheinungsbild dieser Poken unterscheidet sie von den anderen Figuren. Außerdem hat es eine Speicherkapazität von 2 GB! Ich freue mich schon auf Thomas, der in 1-2 Jahren mir stolz seine Poken präsentieren wird und ich ihn grinsend dazu beglückwünsche… .