24 Okt

Mein Sommerurlaub in Nabeul

Herrlich war er, unser Sommerurlaub! Ich habe Ende August ein paar Tage frei bekommen und wir nutzten diese Gelegenheit sofort, um ganz spontan zu verreisen. Natürlich wollte ich als Pilot in ein Land fliegen, mit dem ich sonst eher weniger zu tun hatte. Es gibt gewisse Flugstrecken, die man einfach nicht mehr sehen kann! Also habe ich mich mit meiner Frau Susanne dazu entschieden, nach Tunesien zu fliegen. Genauer gesagt, nach Nabeul.

Was sich unseren Augen dort darbot, war wirklich ein echter Hammer! Nabeul ist ein wahres Paradies der Farben! Das liegt zum Einen an dem tollen Meer, zum Anderen an den vielen Plantagen, zum Beispiel den Orangen- und Zitronenbäumen. Wir kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus! Wer auf das typische Mittelmeer – Feeling steht, aber nicht an solche von Touristen überlaufene Ziele wie etwa die Côte d’Azur in Frankreich will, der sollte sich wirklich einmal etwas näher über Tunesien informieren!

Meine Güte, hatten die dort leckeres Essen!! Ich glaube, ich habe in dieser einen Woche gleich 2 Kilo zugenommen, weil ich das Naschen nicht lassen konnte! Susanne ging es da nicht anders. Und was sind wir braun geworden, Leute! Es gab Tage, da lagen wir nur am Strand, haben tolle Bücher gelesen oder die schöne Landschaft bestaunt. Endlich mal den ganzen Alltagskäse hinter sich lassen, das lob‘ ich mir!!

Was mich auch fasziniert hat, war die Tatsache, dass es nicht nur Strände dort gibt, die für die Touristen hübsch hergerichtet wurden. Nein, es sind auch noch einige wilde Strände dort. So ein Abendspaziergang am Meer ist auch für einen alten Pragmatiker wie mich sehr romantisch gewesen, das muss ich zugeben!! So ’ne Kulisse eignet sich sicherlich auch prima für einen Heiratsantrag. Nur sind wir zwei ja schon verheiratet! Jetzt, nachdem wir wieder daheim sind, vermisse ich Tunesien schon. Mal sehen, wohin die nächste Reise gehen wird!