28 Aug

Schröders liebste Freizeitbeschäftigungen

“Was hast du denn so für Hobbys?” gehört zu den Standardfragen, wenn man neue Menschen kennenlernt. Oft ist die Antwort gar nicht so einfach, weil vieles, was man regelmäßig treibt, einem so gewöhnlich vorkommt. Ich persönlich möchte meinen Gesprächspartner nicht mit unnötigen Details langweilen. Trotzdem gibt es zahlreiche Aktivitäten, die mich schon seit Jahren begleiten und mir immer wieder Freude bereiten.

Sport ist ein Muss

Sport steht bei meinen Hobbys ganz weit oben. In meiner Jugend habe ich regelmäßig Fußball gespielt und war Ringer im Verein. Mit zunehmendem Alter gehe ich es aber lieber geruhsam an: Ich habe eine Dauerkarte für das Hallenbad und drehe dort an mindestens zwei Tagen pro Woche meine Runden. In dem Ferien wiederum fahre ich gerne in die Berge: Im Winter, zum Ski-Langlauf fahren und im Sommer zum Wandern. Sport ist ein wunderbarer Ausgleich für uns Stubenhocker und ich finde, jeder sollte ihn regelmäßig betreiben, je nach dem, wie er es in seinem Alter verträgt.

Musikinstrumente

In meiner Kindheit habe ich angefangen Tuba zu spielen und die Liebe zu Blechblasinstrumenten ist bis heute geblieben. Mit meiner Truppe trete ich regelmäßig auf Volksfesten und an Weihnachten in der Kirche auf. Unsere Kapelle ist ein toller Weg, um neue Menschen kennenzulernen und alte Freundschaften zu pflegen. Mit einigen der Jungs dort trete ich bereits seit über 30 Jahren auf und ein Ende ist zum Glück noch nicht in Sicht.

Sammelleidenschaften

Es gibt zwei Objekte, die ich leidenschaftlich gerne sammle. Zum einen sind das Filmposter aus den 1950er Jahren, zum anderen Münzen. Für eine spezielle Münze fahre ich weite Strecken, um auf Börsen zu recherchieren und andere Sammler zu treffen. Meine liebste Reihe ist derzeit die von WK Wertkontor, da deren Münzen besonders schön geprägt sind. Unter meinen Hobbys nimmt das Münzen sammeln einen immer höheren Stellenwert ein.